M F G Vierraden

2012-05-17 Herrentag

Wir erheben unseren Becher und eröffnen den Tag des Herrn ähm Herrentag natürlich!.......die ersten Gäste haben ihre Regenschirme aufgestellt.

Bei dem Wetter soll man viel trinken, mindestens 2 Liter....................................................egal was. Hauptsache es schmeckt.

Und viel Spass haben, dabei bekommt man ganz viel Durst und das Bier rutscht besser runter.

Gemütliches besammensein am Tresen...............................................................................oder am Feuer.

Mit guten Freunde reden ........................................................................................................und ganz doll umarmen.

Na Schmidti, Neidisch auf so viele Haare?........................................................................Peace Brüder.

Hoch soll er leben, hoch soll er leben, dreimal Hoch die Becher..........................................Ohne Worte, denn die fehlen mir echt.

Dann früh am Morgen gegen 9:00 Uhr still ruht der Rasen die Vögel schlafen noch...............manch anderer auch.

Der persönliche Weckdienst holte alle aus den Betten........................................................weitere Gäste erschienen auf ihren Maschienen.

Der letzte Schlafsand wurde aus den Augen gewischt, noch ein Kaffee zum wach werden....wirklich Kaffee.

Die Neuankömmlinge wurden begrüßt................................................................................ mit Sonnenbrille?

Wenn Blicke die Linse der Kamera sprengen könnten! Schmidti eben...............................sammeln zur Tour durch die Natur.

Kurze Pause, alles durchzählen. Einer fehlt und nun kommt die Frage. Was für ein Moped fährt der Liegengebliebene ? (Nimm's nicht so ernst.)

Nach der langen Fahrt freute man sich auf einen Sitzplatz. Der Hunger und der Durst wollten auch gestillt werden.

Unsere zweite Rast nach etlichen Kilometern ( so um die 1.000 KM )................................. und man freute sich auf Koffein und das man sich die Beine vertreten konnte.

Und vor allem sitzen, mit zunehmenden Alter hat man so seine Wehwechen.......................

Nur die harten stehen im Garten.

Nach vielen vielen Kilometern und Stunden sind wir alle im Camp eingerollt. Der erste Griff ging zur Flasche, wir sind halt alle mit der Flasche groß geworden.

Und sitzen..................

Möchte jemand ein Bier ? Mit dem "Bier holen Wagen" kein Problem. Einmal Tresen.................und zurück. Sicherheit ist ganz, ganz wichtig, also immer schön den Helm auf.

Und hat's Spass gemacht ? Ein lächeln , allso alles super.....................................................lächeln bitte................................ Danke, reicht !

Wenn das Bier nur stöhnen könnte !.........................................................................................Gib mir alle fünfe.

Prosst ! Bier gehört zu mir, wie mein Name an der Tür. Darum lieb ich mein Bier..............Sogar unsere Gartenfreunde kamen auf ein Bierchen oder zwei vorbei.

Wer möchte eine Runde mitfahren ?..................................................................................und wer möchte bei mir mitfahren ?

Nimm mich mit, ich muss zum Tresen, mein Bier ist alle......................................................und als Fahrlehrer sitzt man auf diesen Stuhl ?

Erholung nach der langen Ausfahrt, am Lagerfeuer.............................................................oder am Tresen.

Zur späten Stunde gab's auch noch tanzwütige, ob stehend.................................................oder kniend.

Der nächste Morgen um, keine Ahnung, Schmidti hat die Abfahrt der anderen verpennt. Der letzte Tross ist zur Abfahrt bereit. Gute Fahrt Jungs.

Die Tage gingen leider viel zu schnell vorbei. Jeder hatte seinen Spass, Schmidti auch. Man sieht sich irgendwann, irgendwo wieder. Bis dahin, unfallfreie Fahrt.

 

Schmidti

 
Bilder 2012
 
Home